Leistungsspektrum

Operative Uro-Onkologie:

  • radikale Prostatektomie, seit März 2004 auch nervschonende, potenzerhaltende Operationstechnik
  • Zystektomie mit orthotopem Blasenersatz bei Mann und Frau
  • Tumornephrektomie und organerhaltende Nierentumorresektion
  • multiviszerale Eingriffe bei organüberschreitenden Tumoren in Zusammenarbeit mit der Klinik für Chirurgie und/oder Gynäkologie

 

Konservative Uro-Onkologie

  • adjuvante und palliative Chemotherapie
  • medikamentöse Tumortherapie
  • Schmerztherapie

 

Behandlung des Harnsteinleidens

  • Extrakorporale Stoßwellenlithotripsie (ESWL)
  • alle endoskopischen Verfahren wie Ureterorenoskopie (URS)
  • perkutane Nephrolitholapaxie (PNL)
  • offen-chirurgische Steintherapie

 

Behandlung bei Prostataleiden

  • transurethrale monopolare und bipolare Video-Resektion (TUR-P) des benignen Prostatasyndroms (BPS)
  • transurethrale Video-Resektion (TUR-B) von Harnblasentumoren einschließlich Fluoreszenz-Zystoskopie (sog. photodynamische Diagnostik)

 

Uro-Gynäkologie

  • komplette urodynamische Diagnostik
  • operative Therapie der weiblichen Belastungsinkontinenz (TVT, TOT)
  • intravesikale Botox-Therapie

 

Kinderurologie

  • Phimose (ambulant)
  • Maldescensus testis (laparoskopische Hodensuche)
  • Varikozele (laparoskopisch)

 

laparoskopisches Operieren

  • Varikozelenoperation
  • Hodensuche bei Retentio testis
  • ausgewählte benigne Nierenerkrankungen

 

plastisch-rekonstruktive Chirurgie des oberen Harntraktes

  • Pyeloplastik
  • Boari-Plastik
  • Psoas-Hitch-Plastik
  • Fistelverschluss

 

weitere urologische Behandlungsmöglichkeiten

  • endoskopische und offen-chirurgische Therapie der Harnröhrenstriktur (Mundschleimhautplastik)
  • Lasertherapie oberflächlicher Läsionen (z.B. Kondylome, Präkanzerosen) und des Harnsteinleidens
  • operative Therapie der Induratio penis plastica (IPP), Penisdeviationen
  • Diagnostik und medikamentöse Therapie von Erektions- und Fertilitätsstörungen
  • Operative Therapie der männlichen Belastungsharninkontinenz (ATOMS-Band)
  • urologische Traumatologie

 

ambulantes Operieren nach §115b SGB V

  • Phimose (Vorhautverengung) bei Knaben und Erwachsenen
  • Sterilisationsoperation beim Mann (Vasektomie)
  • Urethrozystoskopie (Harnröhren- und Harnblasenspiegelung) mit flexiblem Instrumentarium
  • Wechsel und Entfernung von Harnleiterschienen, Wechsel von Nierenfistelkathetern

 

Dr. med. Hans-Dieter Illig

Chefarzt

 

Sekretariat:

Frau Markert

03525 - 75 3852

03525 - 75 3855

Weinbergstraße 8, 01589 Riesa

 


ELBLANDKLINIKUM RIESA | Weinbergstraße 8 | 01589 Riesa | Telefon: 03525 - 75 40
Impressum | Datenschutz | Kontakt