Hämatologie und Internistische Onkologie

 

Das Fachgebiet umfasst die Diagnostik und Therapie aller Krebs- und Bluterkrankungen sowie die Diagnose und Therapie von Blutungs- und Thromboseneigungen. Da auch rheumatische Erkrankungen häufig mit Blutbildveränderungen und Gerinnungsstörungen einhergehen, gehören auch diese Krankheitsbilder zum Spektrum dieses Fachgebietes. Weiter zu nennen sind Erkrankungen, die mit Infektneigung einhergehen (Immundefekte), die entweder erworben oder angeboren sein können.

 

Bei der Behandlung der krebs- und bösartigen Bluterkrankungen (Leukämien und Lymphome) ist die Heilung der Erkrankung oberstes Ziel. Die Behandlung der Erkrankungen erfolgt fachübergreifend. Dazu ist am Haus ein interdisziplinäres Tumorboard etabliert, bei dem alle fachübergreifend zu behandelnden Krebserkrankungen intensiv diskutiert werden, um die individuell richtige Therapie gemeinsam zu bestimmen. Es besteht eine wichtige Kooperation mit dem Krebszentrum (UCC) der Universität Dresden, durch die auch spezialisierte Leistungen unseren Patienten zugeführt werden können, die nicht im Spektrum unseres Hauses selbst verankert sind. Da viele hämatologische und onkologische Erkrankungen auch ambulant therapiert werden können, besteht eine enge Kooperation mit der onkologischen in Riesa ansässigen Facharztpraxis im MVZ Dr. Aßmann. Mittlerweile ist auch das interdisziplinäre Tumorboard standortübergreifen an den Elblandkliniken etabliert, welches vom onkologischen Schwerpunkt in Riesa aus geleitet wird. Somit können wir gemeinsam mit allen Kollegen im Unternehmen die modernste und auf den Patienten individuell zugeschnittene Therapie erarbeiten.

 

Ein weiteres besonderes Anliegen und Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Betreuung der onkologischen Patienten an ihrem Lebensende. Dazu ist in unserer Klinik eine interdisziplinäre palliativmedizinische Einheit unter der ärztlichen Leitung von Frau Kutschka von Rothenfels etabliert. Ebenso begleiten wir diese Menschen zusammen mit ihren Familienangehörigen, dem Hausarzt und den ambulanten Pflegediensten.

 

Schwerpunkte:

Chemotherapie, Antikörpertherapie und molekularer Therapie aller Krebserkrankungen, akute und chronische Leukämien, Lymphome, Plasmozytome. Des weiteren Behandlung von Blutungs- und Thromboseneigungen, rheumatischer Erkrankungen sowie Immundefekten.

 

Spezialisiertes Labor:

Unserem Klinik verfügt über ein Blutzellgerät für die Differenzierung der Blutzellen. Ebenso wird die Beurteilung der Blut- und Knochenmarkausstriche durch die fachkundigen Hämatologen an den im Kliniklabor vorhandenen Mikroskopen durchgeführt. Die darüber hinausgehenden speziellen Untersuchungen wie Durchflusszytometrie und Zytogenetik erfolgen in Kooperation mit spezialisierten Labors an der Universität Dresden.

 

Besondere Einrichtungen:

Psychologische Betreuung der Tumorpatienten, Sozialdienst, Einzelzimmer für speziell abwehrgeschwächte Patienten, interdisziplinäre palliativmedizinische Station, interdisziplinäre Tumorkonferenz

 

Besondere Expertise:

  • Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen und Tumoren des Lymphatischen Systems
  • Diagnostik und Behandlung von akuten und chronischen Leukämien
  • Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen mit Knochenmarkversagen (MDS, aplastische Anämie und PNH)
  • Diagnostik und Behandlung von Infektionen bei Immunschwäche
  • Diagnostik und Behandlung aller soliden Tumore
  • Leitung des Darmkrebszentrums der Elblandkliniken in Riesa
  • Leitung des Standort-übergreifenden Tumorschwerpunktes der Elblandkliniken

 

Prof. Dr. med. Jörg Schubert

Chefarzt

 

Sekretariat:

Frau Richter

03525 - 75 3552

03525 - 75 3578

Weinbergstraße 8, 01589 Riesa

 


ELBLANDKLINIKUM RIESA | Weinbergstraße 8 | 01589 Riesa | Telefon: 03525 - 75 40
Impressum | Datenschutz | Kontakt