Chirurgie der Kopf- und Halstumoren

 

Einer unserer Schwerpunkte ist die Behandlung von Tumoren aller Art des Fachgebietes

 

Gemeint sind hier auch die Krebserkrankungen des Kehlkopfs, Rachens und der Mundhöhle, gut- und bösartige Tumoren der Speicheldrüsen, gut und bösartige Tumoren der Nasennebenhöhlen, als auch multiple Hauttumore des Kopf-Halsbereiches mit entsprechenden rekonstruktiven Maßnahmen. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit den Hautärzten der Region.

 

Besonders bei malignen Erkrankungen des Schlundes und des Kehlkopfes ist uns die Zusammenarbeit mit den Ergotherapeuten, Psychologen und Sozialarbeitern sehr wichtig.

 

Nach ausgedehnten Tumorresektionen kommen rekonstruktive Verfahren zur Anwendung.

 

Wichtig ist es, soweit das Stadium der Erkrankung es zulässt, orgenerhaltend z.B. translaryngeal oder transoral mit Laser zu operieren.

 

Nach abgeschlossener primärer Tumortherapie erfolgt bei uns eine weitere intensive Tumornachsorge.

Im Rahmen der onkologischen Sprechstunde, die am Montag stattfindet, werden die Patienten durch die Chefärztin Frau Dr. Winter betreut. Der Sinn und Zweck der Nachbetreuung ist es, die Rückfälle frühzeitig, in einem noch gut behandelbaren Stadium zu erkennen.

 

Zu unserem Spektrum gehören:

  • Entfernungen von Fehlbildungen: Halszysten (laterale, mediale), Halsfisteln (laterale, mediale)
  • Halslymphknotenentfernungen
  • Entfernung von benignen (gutartigen)Tumoren (z.B. Lipome, Neurinome)
  • Halslymphknotenentfernungen
  • minimalinvasive, CO2 Lasergestützte endolaryngeale Tumorentfernung
  • offen Tumoroperationen mit rekonstruktiven Maßnahmen bei malignen Tumoren der Mundhöhle, der Zunge, des Schlundes und des Kehlkopfes

 

Dr. med. Iwona Winter

Chefärztin

 

Sekretariat:

Frau Albrecht

03525 - 75 3652

03525 - 75 3659

Weinbergstraße 8, 01589 Riesa

 


ELBLANDKLINIKUM RIESA | Weinbergstraße 8 | 01589 Riesa | Telefon: 03525 - 75 40
Impressum | Datenschutz | Kontakt