Weiterbildung

 

Unsere Klinik verfügt über die Weiterbildungsbefugnis für das Fachgebiet Anästhesiologie und die Fakultative Weiterbildung in der Speziellen Anästhesiologischen Intensivmedizin (volle Weiterbildungszeit).

Für alle Ärzte in Weiterbildung wird ein Rotationsplan erstellt, in dem vorab die Zeiten in den einzelnen Fachbereichen gemäß dem operativen Leistungsspektrum und auf unserer interdisziplinären Intensivstation festgelegt werden. Für die genaue Umsetzung werden Wochenpläne erstellt, aus denen jeder Mitarbeiter seinen täglichen Einsatz- und Dienstort entnehmen kann. Für spezielle Situationen wurden und werden Klinikstandards erarbeitet, die im Qualitätshandbuch allen Mitarbeitern zur Verfügung stehen.

 

Alle Berufseinsteiger arbeiten zunächst unter unmittelbarer Aufsicht eines  erfahrenen Anästhesisten, bevor sie entsprechend der gemeinschaftlichen Einschätzung ihrer Fähigkeiten und Fertigkeiten in zunehmendem Maße selbstständig Narkoseverfahren durchführen dürfen. In der Regel erhält ein Berufseinsteiger eine 6-monatige Basisausbildung, bevor er im Dienstsystem unter der Aufsicht eines Ober- oder erfahrenen Facharztes eingesetzt wird. Die Einarbeitung in die Spezielle Anästhesie erfolgt unter Anleitung des Chefarztes oder erfahrener Oberärzte. Teil der Facharztweiterbildung ist der 12 monatige Einsatz auf der Intensivstation.

 

Die nach MBO §8 vorgeschriebenen jährlichen Weiterbildungsgespräche werden jährlich absolviert und orientieren sich inhaltlich am jeweiligen Ausbildungsstand. Der Besuch eines Repetitoriums in Vorbereitung auf die Facharztprüfung wird unterstützt. Zur Vorbereitung der Facharztprüfung werden interne Kolloquien durchgeführt.

 

Nach Abschluss der Facharztprüfung besteht die Möglichkeit zur fakultativen Weiterbildung in der „Speziellen Anästhesiologischen Intensivmedizin“.

 

Fortbildung:

Die Fort- und Weiterbildung unserer Kollegen wird z.B. durch die Beteiligung an der „Leipziger Fortbildungsreihe Anästhesie“ und den „Dresdner Anästhesiegesprächen“ nachhaltig unterstützt. Jedem Mitarbeiter stehen freie Tage für den Besuch externer Kurse und Kongresse zu. Einmal monatlich findet eine Klinikweiterbildung im Rahmen einer erweiterten Dienstberatung statt. Neben der pathologisch klinischen Konferenz werden regelmäßig M&M Konferenzen für alle Ärztinnen und Ärzte der Klinik durchgeführt.

 

Mitarbeiter des Intensivpflegeteams führen regelmäßig Reanimationstrainings für Schwestern und Pfleger durch.

 

Dr. med. Stefan Geiger

Chefarzt

 

Sekretariat:

Frau Kunzendorf

03525 - 75 3602

03525 - 75 3625

Weinbergstraße 8, 01589 Riesa

 


ELBLANDKLINIKUM RIESA | Weinbergstraße 8 | 01589 Riesa | Telefon: 03525 - 75 40
Impressum | Datenschutz | Kontakt