Leistungsspektrum

 

Die Klinik für Innere Medizin II am Elblandklinikum Meißen hat sich seit vielen Jahren auf die Diagnostik und Therapie von Herzkreislaufkrankheiten spezialisiert.

 

Bereits seit ca. 25 Jahren werden hier Herzschrittmacher implantiert. Dies betrifft alle derzeit gängigen Modelle (Einkammer-, Zweikammer- sowie Dreikammer-Herzschrittmacher. Nahezu 3000 Menschen haben hier in Meißen einen Herzschrittmacher erhalten. Viele waren auch schon ein- oder mehrfach zum Wechsel ihres Aggregates in unserer Klinik.

 

Implantiert werden ebenso Defibrillatoren zur Verhinderung des plötzlichen Herztodes, Resynchronisationssysteme sowie Systeme zur kardialen Kontraktionsmodulation zur Behandlung der schweren Herzschwäche. Letztlich implantieren wir im Rahmen der Diagnostik unklarer Bewusstlosigkeiten auch Ereignisrekorder.

 

Das Elblandklinikum Meißen verfügt über eines der modernsten Echokardiographiegeräte, das auch die vierdimensionale Darstellung der Herzinnerräume erlaubt. Bei speziellen Fragestellungen werden Schluckechokardiographien und Untersuchungen mit Kontrastmittel durchgeführt. In manchen Fällen erfolgt eine Streßuntersuchung durch Belastung auf dem Liege-Ergometer oder mit Medikamenten.

Es werden alle üblichen Verfahren der kardiovaskulären Funktionsdiagnostik vorgehalten, die zur Beurteilung von Herz-Rhythmus-Störungen sowie zur Leistungsbeurteilung erforderlich sind (Langzeit-Ekg, Langzeit-Blutdruckuntersuchung, externe und interne Ereignisrekorder,  Fahrrad- und Laufband-Ergometrie, Kipptischuntersuchungen, elektrophysiologische Untersuchungen, Spiroergometrien einschließlich Bestimmung wichtiger hämodynamischer Parameter wie Schlagvolumen und Herzzeitvolumen).

MRT-Untersuchungen des Herzens erlauben uns spezielle Aussagen bei entzündlichen und auch anderen Herzerkrankungen.

 

Die Versorgung von Patienten mit akuter und chronischer Herzschwäche gehört zu den Schwerpunkten unserer Tätigkeit. Nach entsprechender Diagnostik streben wir eine ganzheitliche Therapie an, die diätetische, medikamentöse und in einigen Fällen auch operative Maßnahmen erfordert. 

 

Auch die Behandlung von Patienten mit schwer einstellbarem Bluthochdruck gehört zu den Schwerpunktaufgaben unserer Klinik. Umfangreiche Untersuchungen werden durchgeführt, um auch seltene Ursachen zu erkennen.

 

In enger Kooperation arbeiten wir mit den Kliniken in Dresden, Riesa und Radebeul sowie mit den Hausarzt- und den kooperierenden kardiologischen Praxen zusammen.

 

Letztlich sind wir engagiert bei der Betreuung unserer Patienten auch nach dem stationären Aufenthalt im Rahmen des Herzsportes.

 

Moderne Ultraschallgeräte,  kommen in der Gefäßdiagnostik zur Anwendung. Bei unklaren Fällen stehen uns Computertomographie (CT) und Magnetresonanztomographie (MRT) zur Verfügung.

Eine gefäßchirurgische Sprechstunde an der Klinik sowie ein regelmäßig durchgeführtes interdisziplinäres „Carotis-Board“ gewährleisten bestmögliche Diagnostik- und Therapieentscheidungen bei Patienten mit Gefäßerkrankungen.

 

Für ältere Patienten, die besonders umfangreicher Maßnahmen bedürfen, haben wir die Möglichkeit einer speziellen Betreuung in unserer geriatrischen Abteilung. 

 

Selbstverständlich sind intensivmedizinische Behandlungsmethoden bei lebensbedrohlichen Erkrankungen wie z.B. Dialyse und andere Nierenersatzverfahren, maschinelle Beatmungen, elektrische Herzrhythmustherapie bei Notwendigkeit jederzeit für unsere Patienten verfügbar.

 

Kardiologie und Angiologie / Herz- und Gefäßdiagnostik und -behandlung

  • Herzultraschall einschließlich Untersuchung über die Speiseröhre und mit Kontrastmittel
  • Herzultraschalluntersuchungen unter Belastung auf dem Liege-Ergometer oder mit Medikamenten
  • Ultraschalluntersuchungen der hirnversorgenden Blutgefäße, der Gefäße der Extremitäten und des Rumpfes
  • EKG in Ruhe und Langzeit-EKG über 24 Stunden bis zu 1 Woche
  • Langzeit-Blutdruckmessung über 24 StundenFahrrad- und Laufbandergometrie
  • Spiroergometrie einschließlich Bestimmung spezieller hämodynamischer Parameter
  • Ausgewählte elektrophysiologische Untersuchungen
  • Elektrokardioversion, bei Bedarf auch spezielle Stimulation zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen
  • Implantation und Nachsorge von Herzschrittmachern (alle derzeit aktuellen Modelle)
  • Implantation und Nachsorge von Defibrillatoren (alle derzeit aktuellen Modelle)
  • Implantation und Nachsorge von Systemen zur kardialen Resynchronisationstherapie
  • Implantation und Nachsorge von Systemen zur kardialen Kontraktionsmodulation
  • Implantation und Nachsorge von Ereignisrekordern
  • Kipptischuntersuchungen einschließlich Bestimmung wichtiger hämodynamischer Parameter
  • Schlafapnoe-Screening
  • Kardio-MRT (gemeinsam mit der Abteilung für Radiologie)

 

Behandlungen im Rahmen der interdisziplinären Intensivmedizin (ITS, IMC)

Anlage vorübergehender Herzschrittmacher (über die Haut, die Speiseröhre, die Vene)

Akutbehandlung von Herz-Rhythmusstörungen durch Elektroschock

Anlage von peripheren und zentralen Gefäßzugängen jeglicher Art

Monitoring der Herz-Kreislauf und Atemfunktion

Anlage von Thorax-Saug-Drainagen bei Ergüssen, Pneumothorax u.s.w.

 

Allgemeine und sonstige Innere Medizin

  • Vollumfängliche Betreuung internistischer Patienten
  • Ultraschalluntersuchungen des Bauches, des Brustkorbes, der Schilddrüse
  • Punktionen von Organen zur Entlastung und zur Gewebeentnahme
  • Lungenfunktionsprüfungen (Bodyplethysmographie, Spirometrie)
  • Interdisziplinäre Betreuung geriatrischer Patienten
  • Und vieles andere mehr

 

Umfangreiche konsiliarische diagnostische und therapeutische Leistungen für die Klinik für Neurologie, Allgemeinchirurgie, Orthopädie/Unfallchirurgie, Gynäkologie.

 

Dr. med. Jörg Patzschke

Chefarzt

 

Sekretariat:

Frau Schanz

03521 - 743 3235

03521 - 743 3226

Nassauweg 7, 01662 Meißen

 


ELBLANDKLINIKUM MEIßEN | Nassauweg 7 | 01662 Meißen | Telefon: 03521 - 743 0
Impressum | Datenschutz | Kontakt