Multimodale Schmerztherapie

Chronische Schmerzen

Wenn Schmerzen über Monate oder Jahre bestehen, verlieren sie ihre ursprüngliche Warn- und Schutzfunktion und können unter Einwirkung äußerlicher Einflüsse (soziales Umfeld, Alltag, Beruf, etc) und Begleiterkrankungen zur eigenständigen Krankheit werden – der chronischen Schmerzkrankheit. 

 

Rückenschmerzen sind beispielsweise eine häufige Ursache für chronische Schmerzen, deren Behandlung schwierig ist, da sich im Laufe der Erkrankung ein ausgeprägtes Schon- und Vermeidungsverhalten aufbaut. Fehlbelastung, Muskel- und Haltungsschwächen, Bewegungs- mangel und Arbeitsunfähigkeit sind u. a. die Folgen.

Um diesen Teufelskreis wirkungsvoll zu durchbrechen, wurde die „Multimodale Schmerztherapie“ entwickelt, die wir für Patienten mit chronischen Rückenschmerzen und anderen chronischen Schmerzen im stationären Bereich anbieten möchten.

 

Ziel ist eine weitgehende Schmerzreduktion und eine
Verbesserung der Lebensqualität.

  • Erlernen von Entspannungsverfahren
  • Stressbewältigung
  • „Verlernen“ von Schon- und Vermeidungsverhalten
  • Wiederaufbau von Vertrauen in die körperliche Funktionsfähigkeit
  • Steigerung der Lebensqualität durch erlernten Umgang mit bleibenden Schmerzen
  • Verbesserung des subjektiven Kontrollempfindens
  • Steigerung von körperlicher Fitness und Belastbarkeit 

 

Was bietet die multimodale Therapie?

Es handelt sich um das Konzept einer kombinierten Schmerztherapie. Die Bausteine dieses Konzeptes bestehen aus medizinischer Behandlung, intensiver Information und Schulung, körperlicher Aktivierung und psychotherapeutischen Behandlungsmaßnahmen (z. B. Stressbewältigung) unter konstruktiver Mitwirkung verschiedener Fachbereiche.

 

Dabei werden somatische, psychische und soziale Faktoren berücksichtigt.

 

Um diese Form der Behandlung erfahren zu können, gilt es, einige wichtige Kriterien vorab zu klären.

 

Gern steht Ihnen Frau OÄ Amélie Bernast (Fachärztin für Anästhesie, Spezielle Schmerztherapie) nach Terminabsprache dafür zur Verfügung.


Oberärztin Amélie Bernast

Leiterin der multimodalen Schmerztherapie in Meißen


Schmerzschwester:

Tel: 03521 - 743 3289
Fax: 03521 - 743 3293
Nassauweg 7, 01662 Meißen


 

... alle Veranstaltungen

 


ELBLANDKLINIKUM MEIßEN | Nassauweg 7 | 01662 Meißen | Telefon: 03521 - 743 0
Impressum | Datenschutz | Kontakt