Minimal-invasive Viszeralchirurgie

 

Für einen großen Anteil an operativen Behandlungen in der Allgemein- und Viszeralchirurgie stellt die minimal-invasive Chirurgie (Laparoskopie) das Standard OP-Verfahren dar. Das Spektrum reicht dabei von der Hernien- und Gallenblasen-Chirurgie bis hin zu komplexen Operationen von bösartigen Tumoren an Magen, Darm/Rektum und der Leber (Onkologische Chirurgie).

 

Am Zentrum für Allgemein- und Viszeralchirurgie Riesa-Meissen werden in der Routine neben colorektalen Karzinomen (Darmkrebs) auch Tumore der Leber oder der Bauchspeicheldrüse (Bauchspeicheldrüsenschwanz) mittels der Schlüsselloch-Chirurgie radikal (onkologisch) entfernt, wenn die präoperative Diagnostik einen entsprechend technisch-möglichen Zugang aufzeigt. Sehr gerne beraten wir Patienten und Angehörige in unserer Sprechstunde über die Optionen.

 

Eine weitere wesentliche Entwicklung zur Verbesserung der chirurgischen Therapie in der minimal-invasiven Viszeralchirurgie, stellt neben der HDTV und 4k Kamera-Technologie die intraoperative ICG- Fluoreszenz dar. Diese ermöglicht eine intraoperative live Darstellung von Lebertumor-Grenzen oder der Darmdurchblutung an der Nahtstelle (Anastomosen Region). Dieses Verfahren ermöglicht dem Operateur somit eine intraoperative Navigation und Diagnostik. Als eine der wenigen Kliniken in Sachsen kommt die ICG Fluoreszenz am Zentrum für Allgemein- und Viszeralchirurgie Riesa-Meissen regelhaft zum Einsatz (siehe Abbildung).

 

 

ICG Fluoreszenz zur Beurteilung der Darmdurchblutung an der Anastomose (Nahtverbindung)

 

 

 

Zu unserem speziellen Leistungsspektrum gehören:

  • Laparoskopische Versorgung von Zwerchfellhernien (Hiatushernie, Thoraxmagen Typ III/IV)

  • Laparoskopische colorektale Chirurgie (Hemikolektomie, Sigmaresektion, Rektumresektion-TME, Rektumextirpation-APE)

  • Minimal-invasive Leberresektion (Metastasen, Tumore) unter ICG Navigation

  • Laparoskopische onkologische Pankreas-Links-Resektion n. Warshaw (milzerhaltend)

  • Minimal-invasive Chirurgie von Magenwandtumoren (inkl. Rendezvous-Technik mit Endoskopie)

 

Prof. Dr. med. Oliver Stöltzing

Chefarzt

 

Sekretariat:

Frau Sasse

03521 - 743 3245

03521 - 743 3297

Nassauweg 7, 01662 Meißen

 


ELBLANDKLINIKUM MEIßEN | Nassauweg 7 | 01662 Meißen | Telefon: 03521 - 743 0
Impressum | Datenschutz | Kontakt