Leistungsspektrum

 

In unserer Klinik werden routiniert alle gängigen Operationen des Gastrointestinaltraktes (außer Speiseröhre) und die Schilddrüsenchirurgie durchgeführt. Einen wesentlichen Schwerpunkt bildet die colorektale Chirurgie, einschließlich der operativen Behandlung von Darmkrebs. Dabei tragen wir der aktuellen Entwicklung in der Chirurgie Rechnung, einen Großteil der Operationen in minimalinvasiver Technik durchzuführen.

 

Bei unklarer Lokalisation von Tumoren oder Blutungen kommt die endoskopisch-laparoskopische Rendezvous-Technik in Zusammenarbeit mit der Klinik für Innere Medizin I zum Einsatz. Insgesamt kann somit nahezu das gesamte Spektrum an gut- und bösartigen Erkrankungen vom Magen bis zum After, der Bauchwand (Leisten-, Narben- und Nabelbrüche) sowie der hormonproduzierenden Organe (Schilddrüse, Nebenniere) behandelt werden.

 

Die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie erfüllt sowohl die Vorgaben (Mindestmengen) für Darmkrebszentren der Deutschen Krebsgesellschaft zur operativen Behandlung von colorektalen Karzinomen, als auch die gesetzlichen Anforderungen für die Chirurgie am Pankreas (Bauchspeicheldrüsenchirurgie).

 

Allgemeinchirurgie

  • Erkrankungen der Gallenblase (Steinleiden, Geschwülste, Entzündungen)
  • Erkrankungen der Schilddrüse (Struma-OP mit intraoperativem Neuromonitoring)
  • Erkrankungen des Blinddarms (Appendix)
  • Erkrankungen der Weichteile (Entzündungen, Geschwülste, Abszesse)
  • Chirurgie von Leistenbrüchen (OP n. Lichtenstein oder TAPP)
  • Chirurgie von Narben- und Weichteilbrüche (IPOM)
  • Operative Behandlung von Enddarmleiden, Hämorrhoiden (Proktologie)
  • Operative Behandlung der Varikosis (Krampfaderleiden)
  • Behandlung von chronischen Wunden und Decubital Ulcera, Ulcus cruris
  • Lymphknoten Exzision/Dissektion, diagnostisch/therapeutisch
  • Port-Katheter Anlagen

 

Viszeralchirurgie

  • Behandlung der Refluxkrankheit (lap. Antirefluxplastik/Hiatusplastik)
  • Divertikelkrankheit des Dickdarms (laparoskopische OP bei komplizierter Divertikulose/-itis)
  • transanale minimal-invasive Chirurgie von Rektumadenomen (TEO, TAMIC)
  • Interdisziplinäre Behandlung der Beckenbodeninsuffizienz/Rektumprolaps
  • Sakrale Neuromodulation (Interstim) bei Stuhlinkontinenz
  • Operation bei Geschwüren von Magen und/oder Zwölffingerdarm
  • Pankreaschirurgie bei chronischer Pankreatitis mit Obstruktion/Kompression/Schmerzen, Pankreaspseudozysten (OP n. Beger/Frey oder Berne)
  • diagnostische Laparoskopie mit/ohne Leber- oder Lymphknotenbiopsie
  • Akutes Abdomen, Notfallchirurgie

 

Onkologische Chirurgie

  • Operative / Multimodale Behandlung des Magenkarzinoms
  • Operative Behandlung des Colonkarzinoms
  • Multimodale Therapie und nervenschonende Operation des Rektumkarzinoms (TME, APE)
  • Leberchirurgie bei benignen und malignen Tumoren (inkl. laparoskopische Leberresektion)
  • onkologische Pankreaschirurgie bei Tumoren im Pankreasschwanz
  • onkologische Pankreaschirurgie bei definierten Tumoren des Pankreaskopfes
  • Operative Behandlung bei Dünndarmtumoren
  • Lymphadenektomie bei malignen Hauttumoren der Extremitäten
  • palliative Chirurgie (Bypass, PEG, PEJ, Port-Katheter, Aszites-Drainage)
  • kompetente und zeitnahe Vermittlung von Patienten mit komplexen onkologischen Erkrankungen und Tumorsituationen an ein entsprechendes Zentrum (inkl. kompletter Befunde)

 

Qualitätssicherung

Qualitätsgesicherte Hernienchirurgie

Daten sämtlicher operierter Patienten mit Hernien, deren Zustimmung vorausgesetzt, zu dokumentieren. Damit stellen wir uns freiwillig einer sensiblen Qualitätskontrolle, um bestmögliche Behandlungsergebnisse für unsere Patienten zu erzielen.

 

Prof. Dr. med. Oliver Stöltzing

Chefarzt

 

Sekretariat:

Frau Sasse

03521 - 743 3245

03521 - 743 3297

Nassauweg 7, 01662 Meißen

 




ELBLANDKLINIKUM MEIßEN | Nassauweg 7 | 01662 Meißen | Telefon: 03521 - 743 0
Impressum | Datenschutz | Kontakt