Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin hat als größte Kinderabteilung zwischen Leipzig und Dresden einen Wirkungskreis, der weit über die Grenzen des Landkreises hinausreicht. Die Zusammenarbeit mit der Geburtshilfe in Riesa ist geübter Alltag. Eine fachliche Spezialisierung gibt es auf Neuund Frühgeborene und auf Allergien bei Kindern. Gut ausgebildete Kinderkrankenschwestern und erfahrene Ärzte sind zu jeder Tages- und Nachtzeit für jedes kranke Kind da. Mütter oder Väter haben die Möglichkeit, bei ihrem Kind zu übernachten und sich an der Pflege zu beteiligen. Die Klinik hat Schritt mit dem Fortschritt der Medizin gehalten. Sie bietet ein breites medizinisches Spektrum auf hohem Niveau bei Diagnostik, Therapie und Pflege.

Frühförderstelle

Angebunden an die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin verfügt Riesa über eine Frühförderstelle für behinderte und von Behinderung bedrohte (entwicklungsverzögerte) Kinder. Die Frühförderstelle betreut Kinder vom Säuglingsalter bis zur Einschulung in der häuslichen Umgebung der Kinder oder in eigenen Räumen, immer im Zusammenwirken mit den Eltern und anderen Bezugspersonen. Die Betreuung hat das Ziel, drohenden Entwicklungsrückständen des Kindes entgegenzuwirken, kompensatorische Fähigkeiten aufzubauen und ihre Lebensqualität und Lebensfreude zu verbessern. Die Entfaltung der Persönlichkeit und Selbstständigkeit werden unterstützt. Die Eltern werden angeregt und befähigt, die Entwicklung ihres Kindes im Rahmen der familiären Erziehung und Betreuung zu begleiten. Je früher diese Förderung einsetzt, desto besser können diese Kinder ihre Möglichkeiten ausschöpfen.

Sozialpädiatrisches Zentrum

Im gleichen Haus mit der Frühförderstelle findet sich in Riesa das Sozialpädiatrische Zentrum, ein ambulantes Diagnostik- und Therapiezentrum für das gesamte Spektrum kindlicher Entwicklungsbesonderheiten.

Es umfasst die kinderneurologischen Erkrankungen, alle Formen von Entwicklungsstörungen, die drohenden oder manifesten Behinderungen, rehabilitationspflichtige sowie kinderund jugendpsychiatrische Erkrankungen. Die Betreuung schließt die Anleitung und Beratung der Bezugspersonen ein, auch deren Einbindung in den therapeutischen Prozess und die langfristige Begleitung der Patienten. Das Team des Sozialpädiatrischen Zentrums besteht aus Ärzten, Psychologen, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Musiktherapeuten, Sozialarbeitern, Kinderkrankenschwestern, Sachbearbeiter und Funktionsschwestern.

Weiterbildungsermächtigungen
  • Dr. med. Kai Nils Pargac

48 Monate für die FA-Kompetenz Kinder- und Jugendmedizin

Ansprechpartner

Winkler, MonikaSekretariat Dr. Pargac   Winkler, MonikaSekretariat Dr. Pargac Weinbergstraße 8,
01589 Riesa
work03525 75-3802Tel.fax03525 75-3815Fax
Winkler Monika Monika Winkler

Sozialpädiartisches Zentrum und Frühförderstelle:

Rositzka, Ariane (Oberärztin Dipl.-Med.)Leiterin Sozialpädiatrisches Zentrum Rositzka, Ariane (Oberärztin Dipl.-Med.) (Leiterin Sozialpädiatrisches Zentrum) vergrößern Rositzka, Ariane (Oberärztin Dipl.-Med.) (Leiterin Sozialpädiatrisches Zentrum) Rositzka, Ariane (Oberärztin Dipl.-Med.)Leiterin Sozialpädiatrisches Zentrum Weinbergstraße 8,
01589 Riesa
work03525 75-5100Tel.fax03525 75-5105Fax
Rositzka Oberärztin Dipl.-Med. Ariane Oberärztin Dipl.-Med. Ariane Rositzka

 

Kontakt

Pargac, Kai Nils (Dr. med.)Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Pargac, Kai Nils (Dr. med.) (Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin) vergrößern Pargac, Kai Nils (Dr. med.) (Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin) Pargac, Kai Nils (Dr. med.)Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Nassauweg 7,
01662 Meißen
work03521 743-3260Tel.
Pargac Dr. med. Kai Nils Dr. med. Kai Nils Pargac

Download

Frühförderstelle (PDF, 579 kB)

Sozialpädiatrisches Zentrum (PDF, 579 kB)