Klinik für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie

Die Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde (HNO) umfasst die Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Ohren, der Nase, des Rachens, des Kehlkopfes und des äußeren Halses einschließlich der chirurgischen Therapie sowie der plastischen Chirurgie in diesen Bereichen. Die HNO ist ein medizinisches Spezialfach, welches sich um die Jahrhundertwende teils aus der Inneren Medizin und teils aus der Chirurgie entwickelte. Die Spezialgebiete der Kehlkopf-, der Nasen- und der Ohrenheilkunde wurden später zu diesem Fachgebiet zusammengeschlossen, weil sich die Erkrankungen in diesen Organbereichen oft gegenseitig beeinflussen.

Spezialisierungen

Die Klinik für HNO-Heilkunde bietet das gesamte Grundbehandlungsspektrum der operativen und konservativen HNO-Heilkunde einschließlich der entsprechenden Diagnostik.

Das Leistungsspektrum der HNO-Klinik umfasst im Einzelnen:

operative Therapie

Ohr

  • Ohrmuschelfehlbildungen ("abstehende Ohren", "Otoklisis")
  • Gehörgangsfehlbildungen
  • Ohrmuschel- und Gehörgangstumoren
  • Ohrmuschelrekonstruktionen
  • Gehörgangserweiterungsplastik (Exostosen)
  • Trommelfellschnitt (Parazentese), Paukendrainage
  • Mastoidektomie, Attikantrotomie, Radikalhöhlenoperation
  • Operationen bei chronischer Mittelohrentzündung (Trommelfellperforation, Cholesteatom) mit hörverbessernden Techniken (Tympanoplastik)
  • Hörverbessernde Operationen bei Mittelohrmissbildung

Gesichtsnerv

  • Fazialisexploration und Dekompression
  • Mikrochirurgische Nervennaht
  • Plastische Maßnahmen

Nase und Gesicht

  • Korrekturen der Nasenscheidewand (Septumplastik)
  • Plastische Operationen der äußeren Nase (Septorhinoplastik)
  • Chirurgie (Verkleinerung) der Nasenmuscheln
  • Operationen bei Fehlbildungen von Nase und Gesicht
  • Operationen bei Hauttumoren

Nasennebenhöhlen

  • Endonasale, endoskopische Chirurgie (bei chronischer Sinusitis, Polyposis und Mukozelen) der Kieferhöhlen, des Siebbeins, der Keilbeinhöhlen und der Stirnhöhlen bzw. Pansinusoperationen (Operationen an allen Nebenhöhlen)
  • Rekonstruktionen der Stirnhöhlen- und Orbitawände
  • Duraplastiken
  • Osteoplastische Stirnhöhlen- und Kieferhöhlen-Operationen (über einer Zugangsweg von außen)
  • Operation bei unstillbarem Nasenbluten
  • Operationen bei gut- und bösartigen Tumoren über verschiedene Zugänge (endonasal und von außen, laterale Rhinotomie/Wangenaufklappung, midfacial degloving)

Chirurgie der Schädelbasis

  • Traumatologie
  • Liquorfisteldeckung
  • Tumoren der vorderen Schädelbasis

Nasenrachen

  • Entfernung von Rachenmandeln (Adenotomie)
  • Diagnostische Entnahme von Gewebsproben
  • Entfernung von gut- und bösartigen Tumoren

Rachen (Pharynx)

  • Gaumenmandelentfernung (Tonsillektomie)
  • Gaumenmandelteilentfernung bzw. Verkleinerung mit dem hochfrequenten Ultraschallskalpell oder CO2-Laser (Tonsillotomie)
  • Operationen beim primären Schnarchen: Uvulopalatoplastik (konventionell, CO2-Laser)

Speicheldrüsen

  • Entfernung von Speichelsteinen
  • Ranula (Fröschleinsgeschwulst)
  • Operationen der Unterkieferspeicheldrüse (Glandula submandibularis)
  • Ohrspeicheldrüse (Glandula parotis - unter Neuromonitoring des Gesichtsnervens/Nervus facialis)

Speiseröhre (Ösophagus) und Kehlkopfrachen (Hypopharynx)

  • Diagnostische Endoskopie (starr und flexibel - Ösophagoskopie, Pharyngoskopie)
  • Entfernung von Fremdkörpern
  • Chirurgie von Divertikel des Schlundes (Zenker-Divertikel)
  • Aufweitung (Bougierung) bei Einengungen
  • Operationen bei gut- und bösartigen Veränderungen

Kehlkopf (Larynx) und Luftröhre (Trachea)

  • Diagnostische Kehlkopfinspektion (Mikrolaryngoskopie)
  • Mikrolaryngoskopische Eingriffe bei gutartigen Veränderungen (z. B. Polypen, Knoten, Zysten, Granulomen)
  • Erweiterung der Stimmritze bei beidseitiger Stimmbandlähmung
  • Mikrolaryngoskopische laserchirurgische Eingriffe (CO2-Laser)
  • Luftröhrenschnitt (Tracheotomie)
  • Plastischer Verschluss von Luftröhrenschnitten
  • Erweiterungsplastiken bei Luftröhrenverengung (Trachealstenose)
  • Operationen bei instabiler Luftröhre (Tracheomalazie)

Äußerer Hals

  • Fehlbildungen: Halszysten (laterale, mediale), Halsfisteln (laterale, mediale)
  • Halslymphknotenentfernungen
  • Halslymphknotenausräumung bei bösartigen Erkrankungen (Neck dissektion - selektiv, radikal)
  • Entfernung von Tumoren (z.B. Lipome, Neurinome)

Traumatologie - Verletzungen und Frakturen im Kopf-Hals-Bereich

  • Frakturen des Mittelgesichtes mit Miniplatten-Osteosynthese
  • Orbitaboden und Orbitawandfrakturen
  • Frakturen der Rhino- bzw. Frontobasis
  • Weichteilverletzungen
  • Optikus- und Orbitadekompression

Plastische Chirurgie des Gesichtes und des HalsesFunktionelle und ästhetische Nasenplastik

  • Narbenkorrekturen im Gesichtsbereich
  • Ohrmuschelanlegeplastik
  • Ohrmuschelaufbauplastik
  • Lappenplastik

Schnarchen und schlafbezogene Atmungsstörungen

  • Operationen beim primären Schnarchen: Uvulopalatoplastik (konventionell, Laser), Kürzung des Zäpfchens (Uvulotomie)
  • Reduktion des Zungengrundes
  • Septumplastik
  • Chirurgie des Nasenrachens

konservative Therapie

  • Gleichgewichtsstörungen
  • akute Hörstörungen
  • akuter und chronischer Tinnitus
  • Gesichtsnervenlähmung
  • entzündliche Erkrankungen des Kopf-Halsbereiches
  • Hyposensibilisierung bei Insektengiftallergie
  • Alternative Therapieverfahren (z.B. Akupunktur) werden begleitend zur operativen und nicht operativen Therapie angewandt.

Diagnostik

  • Ohrmikroskopie
  • Tonschwellenaudiometrie
  • Sprachaudiometrie
  • Weiterführendes Hörscreening bei Neugeborenen
  • Tympanometrie/Impedanzmessung
  • Stapediusreflexe
  • Otoakustische Emissionen
  • Hirnstammaudiometrie (BERA)
  • kalorische Vestibularisprüfung mit computergestützter Videonystagmographie
  • Nasenendoskopie
  • Rhinomanometrie
  • Riechprüfung
  • Epipharyngoskopie
  • Schlafendoskopie
  • Schmeckprüfungen
  • Lupenlaryngoskopie des Kehlkopfes
  • Stroboskopische Untersuchung der Stimmbänder
  • Flexible Tracheobronchoskopie
  • Sonographie der Halsweichteile, Halsorgane, Speicheldrüsen, Nasennebenhöhlen
Besonderheiten

Aufnahme von Kindern

Für die Dauer des stationären Aufenthaltes ihres Kindes besteht die Möglichkeit, ein Elternteil mit aufzunehmen. Ein Spielzimmer und die Absicherung der Pflege durch Kinderkrankenschwestern gewährleisten eine kindgerechte Gestaltung des stationären Aufenthaltes.

Fortbildungen

Ärztliche Fortbildungen finden in der HNO-Klinik alle 14 Tagen von 8.00 - 9.30 Uhr statt (telefonische Anmeldung erforderlich). Klinikhospitationen nach telefonischer Anmeldung

Sprechzeiten und Ambulanzen
Sprechzeiten
Montag 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Donnerstag 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Kontaktdaten
Anschrift Heinrich-Zille-Straße 13
01445 Radebeul

Information / Hinweis
Donnerstag nur in ungeraden Kalenderwochen; nach Voranmeldung; Überweisungsschein vom ambulanten HNO-Arzt erforderlich

Weiterbildungsermächtigungen
  • PD Dr. med. Michael Reiß

36 Monate für FA-Kompetenz auf dem Gebiet der HN O / 24 Monate für die Basisweiterbildung

Ansprechpartner
Dreßler, SimoneChefarztsekretärin der Klinik für HNO-Heilkunde   Dreßler, SimoneChefarztsekretärin der Klinik für HNO-Heilkunde Heinrich-Zille-Straße 13,
01445 Radebeul
work0351 833 3100Tel.fax0351 833 3459Fax
Dreßler Simone Simone Dreßler
 

Kontakt

Reiß, Michael (PD Dr. med.)Chefarzt der Klinik für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie Reiß, Michael (PD Dr. med.) (Chefarzt der Klinik für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie) vergrößern Reiß, Michael (PD Dr. med.) (Chefarzt der Klinik für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie) Reiß, Michael (PD Dr. med.)Chefarzt der Klinik für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie Heinrich-Zille-Straße 13,
01445 Radebeul
work0351 833-3100Tel.fax0351 833-3109Fax
Reiß PD Dr. med. Michael PD Dr. med. Michael Reiß

Klinikbröschüre

13-flyer_hno-radebeulvergrößern Download (PDF, 2,3 MB)  Jetzt lesen